Kernel bauen

Zuerst von kernel.org die aktuellen Quellen runterladen.

Nach /usr/src entpacken und dahin wechseln

Mit

ln -s linux_KERNELVERSION linux

einen Symlink setzen

in das VZ linux_KERNELVERSION wechseln und dort

make mrproper

ausführen (räumt alle Installationsinfos weg)

dann mit

cp /boot/config... /usr/src/linux/.config

die alte Konfigdatei des aktuellen Kernels rüberkopieren, da steht eine funktionierende Konfig drin.

make menuconfig

(benötigt ncurses-devel) ausführen, sofort beenden und Änderungen speichern.

make

ausführen, das kann dauern.
Unter /usr/src/linux/arch/ARCHITEKTUR/boot ist der kernel in der Datei bzImage

cp bzImage /boot
mv /boot/bzImage vmlinuz-KERNELVERSION
cp /usr7src/linux/System.map /boot/system.map-KERNELVERSION
make modules_install

Installiert die Module, danach initial Ramdisk anlegen

mkinitrd -o initrd.img-KERNEL VERSION

Die Version lässt sich über

ls /lib/modules erfragen

Dann den Kernel bei grub eintragen, neustarten.
Hiervon ausgehend können weitere Experimente am kernel gemacht werden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s