PPP über serielle Verbindungen bei Cisco

Wenn man schon ne serielle Verbindung mit Cisco-Router mit Hilfe von PPP (und nicht HDLC wie der Standard) baut, sollte man wenigstens folgendes beachten:

  • IP-Adressen passen (subnetz)
  • Clock rate gesetzt
  • encapsulation ppp für das ser. Interface
  • ppp auth pap setzt die Authentifizierung auf PAP
  • ppp pap sent-username ENTFERNTER_USER password 0 PW stellt die Verbindungsdaten ein
  • ENTFERNTER_USER mit PW ist auf der Gegenseite mit username ENTFERNTER_USER password PW im globalen Config-Mode eingetragen … sonst nervt das
  • debug ppp auth hilft bei der Fehlersuche ganz gewaltig

Dann sollte dem schönen PPP-Vergnügen nichts im Wege stehen (oder es ist mir so klar, dass ich es hier nicht aufschreibe … weil ich es vergessen habe (Paradox))

Ach ja, PAP ist unsicher, deswegen steht es auch in der Security-Kategorie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s