LanCom-BestPractice

Naja, Best-Practice ist verm. übertrieben, aber irgendwie verbasel ich ja immer die leichtesten Kommandos, daher hier ne kurze (evtl. noch wachsende Liste):
NAT mit LanCom:
Heisst bei LanCom komischerweise (korrekterweise) IPoE und Masquerading.
Am einfachsten über den Assistenten einzurichten. Wichtig: Gegenstelle (INTERNET) einrichten, Default-Route (255.255.255.255/0.0.0.0) mit Maskierung (Intranet und DMZ) einschalten.

WLC mit APs und public-Spot-Option:
Aufgrund des Zertifikatsproblems (Name = lancom-system.de, IP=Anders) kann man die Authentifizierung auch über HTTP (unsichererweise) abwickeln, DANN sollte man aber nicht den Zugriff über HTTP auf das Gerät über das WLAN-Netz verbieten…

LanCom irgendwo im eigenen Netz nutzen
Wenn man versucht, den LanCom irgendwo in seinem eigenen Netz zu nutzen und er dabei eine IP auf WAN-Seite aus dem privaten IP-Bereichen (10… / 172…. / 192…) erhält und dann dummerweise nicht richtig auf Clients hinter seiner WAN-Seite aber im internen Netz zugreifen kann, sollte die Routingregeln für die privaten Netze anpassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s